creapaper gewinnt den IKU Innovationspreis Klima und Umwelt 2017

Das Bundesumweltministerium und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) haben den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) verliehen. Prämiert werden herausragende Umweltinnovationen von deutschen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Bei der feierlichen Preisverleihung im Bundesumweltministerium in Berlin wurde die creapaper GmbH mit dem IKU Innovationspreis Klima und Umwelt 2017 in der Kategorie „Produktinnovationen für den Klimaschutz“ ausgezeichnet.

 creapaper überzeugte die hochkarätige Jury, die unter 133 Bewerbungen in 5 Kategorien die Gewinner kürte. Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth und Holger Lösch, Stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer überreichten den Preis.

 „Wir sind stolz und dankbar über diese Auszeichnung. Sie ist unser Ansporn, den neuen Rohstoff Gras in der Papierindustrie weiter zu verbreiten und damit einen signifikanten Beitrag zur CO2-Redizierung in der Papierherstellung leisten zu dürfen!“, so Uwe D´Agnone, geschäftsführender Gesellschafter der creapaper. Rund ein Dutzend Papierfabriken in Deutschland, den Niederlanden und Italien nutzen bislang den Grasfaser-Rohstoff GRASPAP® für die Entwicklung eigener Rezepturen für Papiere und Kartonagen mit einem Grasfaseranteil von bis zu 50%. Insbesondere Unternehmen aus dem Lebensmittelbereich setzen bereits flächendeckend Verpackungen mit Grasanteil ein, so z.B. REWE, EDEKA und Penny.

 

 

Über creapaper:

Die in Hennef ansässige Creapaper GmbH produziert mit einem patentierten Verfahren einen alternativen Rohstoff für die Papier- und Verpackungsindustrie auf Basis von Gras bzw. Heu und spart so bis zu 75% der CO2-Emissionen bei der Herstellung, reduziert den Wasserverbrauch von 6.000 auf 2 Liter pro Tonne und benötigt keine Chemie.

Mit aus der Grasfaser hergestellten Pellets (GRASPAP®) liefert creapaper einen alternativen Rohstoff, der anstelle von Zellstoff aus Frischfasern (Holz) oder Altpapier in der Papierproduktion eingesetzt werden kann. Bereits jetzt können so bis zu 50% der herkömmlichen Holz- bzw. Altpapierfasern ersetzt werden.

 creapaper wurde bereits mehrfach für seine innovative und nachhaltige Entwicklung des neue Grasfaserstoffs ausgezeichnet, u.a. mit dem Start Green Award 2016 und dem KfW Award Gründen 2017. creapaper gehört zu den Top3-Finalisten des GreenTec Award, der im Mai 2018 gekürt wird.