SCA ermöglicht neue Regale für Witzenhäuser Tafel

Seit 2006 verteilt die Witzenhäuser Tafel jede Woche überschüssige Lebensmittel von regionalen Einzelhändlern an fast 600 Bedürftige. Aktuell durften sich die rund 25 ehrenamtlichen Aktiven des Vereins selbst über eine Spende freuen: Das SCA-Werk in Witzenhausen übergab ihnen eine Geldspende in Höhe von 1.000 Euro.

Mit dem Geld war es den Ehrenamtlichen möglich, sich neue Edelstahlregale für den Tafel-Laden anzuschaffen, die dringend benötigt wurden.
 

„Wir unterstützen die Tafel seit Jahren und freuen uns, dass wir mit unseren Spenden einen Beitrag zum sozialen Engagement des Vereins leisten können. Die Arbeit, die durch die Tafel für Witzenhausen und die Region geleistet wird, verdient größten Respekt und Anerkennung. Deshalb wollen wir das Team bei seiner Arbeit unterstützen“, erklärt SCA-Werkleiter Dietmar Haschke, der bei seinem Besuch vor Ort gleich noch eine Produktspende von Toilettenpapier zusagte.

Das gespendete Geld verwendete die Tafel, um einen Teil der Regale in ihrer Ausgabestelle zu erneuern, da die alten bereits zu rosten angefangen hatten. Das neue Regal wurde von einer ortsansässigen Metallbaufirma aus Edelstahl maßgefertigt, es entspricht den hohen Hygienestandards und bietet ausreichend Stabilität für die zu lagernden und auszugebenden Lebensmittel.


Hintergrund zu „Witzenhäuser Tafel e. V.“

In Deutschland landen täglich viele Tonnen Lebensmittel auf dem Müll, obwohl es Millionen von Menschen gibt, die nicht genug zu essen haben. Die Witzenhäuser Tafel – als eine von mittlerweile mehr als 900 Tafeln in ganz Deutschland – schafft seit 2006 einen Ausgleich zwischen Überfluss und Mangel, indem sie überschüssige Lebensmittel von lokalen und regionalen Einzelhändlern wie Bäckereien oder Supermärkten einsammelt und zweimal die Woche an Bedürftige abgibt. Die Witzenhäuser Tafel e. V. ist ein gemeinnütziger und eigenständiger Verein, der sich ausschließlich aus Sach- und Geldspenden finanziert. Derzeit arbeiten ca. 25 ehrenamtliche Aktive regelmäßig für die Einrichtung.

 

 

Bildunterschrift: SCA-Werkleiter Dietmar Haschke und Tafel-Vorsitzende Monika Hemann vor der neuen Regalausstattung im Tafel-Laden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
SCA GmbH
Corporate Communications DACH
Adalperostr. 31
85737 München-Ismaning
Tel. +49 (0)89-97006-0
Fax. +49 (0)89-97006-644
unternehmenskommunikation@sca.com
www.sca.de
SCA Pressebüro
c/o Faktor 3 AG, Julia Braun
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Tel. +49 (0)40-67 94 46-6125
Fax. +49 (0)40-67 9446-11
j.braun@faktor3.de
www.faktor3.de

Über Svenska Cellulosa Aktiebolaget SCA:
SCA ist ein global führendes Unternehmen für Hygiene- und Forstprodukte. Die Unternehmensgruppe entwickelt, produziert, vermarktet und vertreibt nachhaltige Körperpflege-, Hygienepapier- und Forstprodukte. Nach der Übernahme von BSN medical bietet SCA nun auch medizinische Lösungen für die Wundversorgung, Orthopädie und Kompressionstherapie. SCA vertreibt seine Produkte in rund 150 Ländern der Welt unter vielen starken Marken, darunter auch die global führenden Marken TENA und Tork sowie regionale Marken wie Leukoplast, Libero, Libresse, Lotus, Nosotras, Saba Tempo, Vinda und Zewa. Als größter privater Forsteigentümer Europas legt SCA sehr viel Wert auf nachhaltige Forstwirtschaft. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 46.000 Mitarbeiter weltweit. Der Umsatz im Jahr 2016 betrug 12,4 Mrd. Euro. SCA mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, wurde 1929 gegründet und ist an der NASDAQ Stockholm notiert. SCA will einen Beitrag dazu leisten, die Lebensqualität der Menschen durch hochwertige Hygiene- und Gesundheitsangebote zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie unter www.sca.com.