Schoellershammer startet erfolgreich die Papiermaschine 6

Nach Baubeginn im Juli 2015 ging am 8. Dezember 2016 die neue Papiermaschine 6 am Standort der SCHOELLERSHAMMER GmbH & Co.KG in Düren erfolgreich in Betrieb. Die ca. 18 Monate währenden Baumaßnahmen konnten pünktlich unter Einhaltung des Investitionsbudgets abgeschlossen werden.

Mit der neuen Anlage, die eine Gebäudelänge von über 230 Metern aufweist, verdoppelt Schoellershammer seine Kapazitäten von 250.000 Jahrestonnen auf ca. 500.000 Jahrestonnen. Auch in die Hilfsbetriebe wurde investiert, um sie der neuen Kapazität anzupassen. So wurde mit dem Start-up der Papiermaschine auch die Reinigungskapazität der Abwasserreinigungsanlagen verdoppelt sowie ein neues Kraftwerk und ein automatisches Kranlager in Betrieb genommen. Bereits im Dezember 2016 konnten die ersten marktgängigen Produkte erzeugt werden. Im Laufe des Jahres 2017 konnte die Produktion das vorgesehen Budget deutlich übertreffen und erreichte im Sommer auf Monatsbasis beinahe die Nominalkapazität. Damit ist Schoellershammer dem eigenen Zeitplan um mehr als 1 Jahr voraus. Dank der positiven Marktentwicklung für Wellpappenrohpapiere und dem sich dadurch rasant entwickelten Bedarf der Abnehmer, konnte die Vermarktung mit der Produktionssteigerung mithalten. Die Schoellershammer-Kunden bescheinigen eine gute Produktqualität und reflektieren stark auf Verpackungspapiere mit niedrigen Flächengewichten. Die bestehende PM 5 wurde erfolgreich auf hohe Flächengewichte umgestellt und das Angebot um besonders stabile High Performance Sorten ausgeweitet. Damit wurden auch die mit der für Schoellershammer außerordentlich hohen Investitionssumme von über 100 Mio. € verbundenen Anforderungen an die Betriebswirtschaft erfüllt. Der Businessplan konnte eingehalten werden. Schoellershammer betrachtet somit die Inbetriebnahme als äußerst gelungen und rechtfertigt damit das große Vertrauen der Gesellschafter und Darlehensgeber in die Entwicklung und Zukunftssicherung des Unternehmens. Besonderer Dank gilt der Belegschaft, die sich außergewöhnlich für das Gelingen der Jahrhundertinvestition engagiert hat.

Über Schoellershammer

Die SCHOELLERSHAMMER GmbH & Co. KG wurde 1784 gegründet. Heute betreibt man am Standort Düren zwei Papiermaschinen. Im Zuge der Neuinvestition in die Papiermaschine 6 wurde der Geschäftszweig Feinpapier eingestellt und an Marktbegleiter in der Region veräußert. Damit konzentriert sich Schoellershammer ausschließlich auf die Herstellung von Verpackungspapieren auf Altpapierbasis. Die Papiermaschine 6 produziert 250.000 to leichtgewichtigen Fluting und Testliner zwischen 80 und 120 g/m² bei einer Netto-Breite von 5,60 m nach Rollenschneidmaschine und einer Geschwindigkeit von ca. 1200 m pro Minute. Die PM 5 spezialisiert sich bei gleicher Kapazität und einer Arbeitsbreite von 5,00 m auf hohe Flächengewichte ab 100 g/m².