Reflex auf Erfolgskurs

Nach einem schwierigen Jahr verzeichnet die Papierfabrik Reflex im ersten Quartal 2021 trotz anhaltender Pandemie einen Rekordumsatz. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt und das Unternehmen schreibt wieder positive Zahlen.

Während das traditionelle Geschäft mit Büro- und Ausstattungspapieren weiterhin stagniert, konnten die Absätze in anderen Bereichen weiter ausgebaut werden. REFLEX investiert bereits seit Jahren in die Entwicklung von Papieralternativen zu Plastik. Dieses Sortiment aus Papieren mit kunststoffähnlichen Eigenschaften wie Nassfestigkeit, Witterungsbeständigkeit und Barriereeigenschaften, entwickelt sich äußerst positiv.

Die Nachfrage nach Künstlerpapieren und hochwertigen Naturetiketten hat sich während der Coronakrise ebenfalls erhöht. Reflex hat darauf mit einer Erweiterung dieser Sortimente reagiert. Um auf das nach Überwindung der Krise erwartete Anspringen der Nachfrage vorbereitet zu sein, erfolgt derzeit ein Relaunch des unter der Traditionsmarke ZETA angebotenen Sortiments grafischer Spezialpapiere, das an die sich wandelnden Anforderungen des Marktes angepasst wurde