Der Ausschuss Forst und Holz nimmt die Rohstoffinteressen der Holz verarbeitenden Unternehmen wahr und bearbeitet sämtliche mit dem Holzverbrauch zusammenhängenden Fragen.

Er setzt sich dafür ein, bisher nicht genutzte Holzreserven verfügbar zu machen und die Effizienz im Bereich Holzernte, Transport und Logistik wo möglich zu verbessern. Im politischen Raum bezieht der Ausschuss Forst und Holz Stellung zu umweltpolitischen und gesetzlichen Vorhaben, die den Verbrauch und Einsatz von Holz in der deutschen Zellstoff- und Papiererzeugung betreffen.

Darüber hinaus legt die Zellstoff- und Papierindustrie Wert darauf, dass Wälder unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Gesichtspunkte nachhaltig bewirtschaftet werden. Der Ausschuss Forst und Holz unterstützt daher die Zertifizierung nach anerkannten forstlichen Zertifizierungssystemen.

Vorsitzender:
Leonhard Nossol, Zellstoff- u. Papierfabrik Rosenthal GmbH

Geschäftsführer:
RA Martin Drews

Die nachhaltige Produktion des Rohstoff Holz ist für die deutsche Zellstoff- und Papierindustrie von großer Bedeutung. Forstliche Zertifizierungssysteme erbringen hierbei den Nachweis eines verantwortungsvollen Umgangs mit den Ressourcen, vom Wald bis zum Kunden.

Der Arbeitskreis Zertifizierung ist ein Gremium innerhalb des Ausschusses Forst und Holz mit Zweck, eines informellen Austauschs rund um das Themenfeld Zertifizierung und der Erarbeitung von gemeinsamen Positionen und Stellungnahmen für die Zellstoff- und Papierindustrie.

Vorsitzender:
Daniel Tusch, proNARO GmbH

Geschäftsführer:
RA Martin Drews

Ihr Ansprechpartner

RA Martin Drews
Bereichsleiter Rohstoffe

E-Mail

Telefon +49 2 28 / 2 67 05 33
Telefax +49 2 28 / 2 67 05 62